26. Oct 2015
Fackelmarsch der „Arier“ in Mariupol
5. Sep 2015
Für Frieden im Donbass aussprechen – Dafür wurde der ukrainische Journalist Ruslan Kotsaba inhaftiert
6. Aug 2015
Ukrainische Nazis griffen erneut Gedenkfeier und Trauernde des Odessa-Massakers an
6. Aug 2015
Oberleutnant des ukrainischen Militärs erhält Ehrenauszeichnung – Ein Offizier, der betrunken mit Schützenpanzerwagen Kleinkind tötete
30. Jul 2015
„Weißer Führer“ des Neonazi-Bataillons Asow ins Europäische Parlament eingeladen

21. Juli 2014 beschoss die Ukrainische Armee Wohngebiete am Stadtrand von Donetsk mit Artillerie. Die Menschen, die getötet worden sind zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer von ihnen hat ein 3 jähriges Kind. Er war gerade auf dem Weg nach Hause. Die zweite Person ist etwa 40-45 Jahre alt mit einem Ehering am Finger. Die tote Frau ist etwa 50 Jahre alt.


Am 18. Juli 2014 beschoss die Ukrainische Armee die Städte Lugansk und Sjewjerodonezk mit GRAD-Raketen und Mörsern. Die Stadt Lugansk wurde auch von innerhalb der Stadtgrenzen von Spezialeinheiten der Ukrainischen Armee mit leichten Mörsern beschossen. Mindestens 44 Zivilisten unter ihnen ein Kind starben beim Beschuss, der die ganze Stadt traf. Zusätzlich wurden 215 Personen verletzt. Die Infrastruktur in Lugansk wurde beschädigt. Zivile Häuser, Schulen und Kindergarten sind zerstört worden.

Videos der Zerstörung in Lugansk

shelling_record_lugansk

Ein Einwohner von Lugansk markierte auf einer Google Karte die Einschläge der Geschosse und zeigte, welche Gebäude betroffen sind.

Videos der Zerstörung in Sievierodonetsk


Die Ukrainische Armee beschoss am 12. Juli 2014 die Vororte von Donetsk mit Grad-Raketen. Das Ergebnis sind mindestens 30 tote Zivilisten. Der Angriff war ausschließlich gegen die Zivilbevölkerung der Stadt gerichtet und kann in keiner Weise militärisch gerechtfertigt werden.